Urlaub September 2014

Tanja und ich hatten vom 12.09 bis 20.09 unseren Urlaub September 2014.
Freitag der 12.09: Gleich nach der Arbeit nach Hause gefahren und das Auto bepackt. Ich hatte noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, aber dann ging es am Abend los von Duisburg nach Hamburg, wo wir dann gegen Mitternacht angekommen sind. Zum Glück hat uns meine ehemalige Nachbarin mit empfangen, sodass wir direkt in die Garage fahren konnten, denn Parkplätze um diese Zeit sind unmöglich zu bekommen. Vielen Dank dafür an Jens und Kerstin…
Samstag der 13.09: Am Morgen gegen 08:00 Uhr gefrühstückt und dann sind wir mit meiner Mutter für die nächsten Tage einkaufen gefahren. Danach waren wir noch in der Altonaer Einkaufsstraße unterwegs. Am Nachmittag machten wir uns auf dem Weg zu meinen ehemaligen Arbeitskollegen Heino und seiner Frau Rosi und haben dort einen wunderschönen Nachmittag verbracht und Abends noch schön gutbürgerlich Essen gegangen. Danke an euch zwei für die Einladung, wenn ihr in Duisburg vorbeikommt laden wir euch auch mal lecker ein.

Sonntag der 14.09: Heute nach dem Frühstück mal mit den mitgebrachten Bikes in Hamburg unterwegs gewesen. Zuerst zur Außenalster und dann weiter zum Stadtpark und das dortige Planetarium. Dort ein wenig herumgefahren und dann langsam über Lockstedt und Eimsbüttel zurück zum Fischmarkt nach St. Pauli und den Tag mal ruhig ausklingen lassen.

Montag der 15.09: Nach dem Frühstück gegen 12:00 Uhr haben Tanja und ich uns mit den Auto, unseren beiden Bikes und der Campingausrüstung auf den Weg nach Berlin gemacht wo wir dann gegen Nachmittag um 16:00 Uhr angekommen sind. Wir haben dann einen Campingplatz im Süden von Berlin in Lichtenrade angesteuert, der sich als echter Geheimtipp entpuppte. Den Zeltplatz, ein Spielplatz mit Rutsche und Klettergerüsten sowie 3 Tischtennisplatten hatten wir komplett für uns alleine, da ja Nebensession ist. Wir bauten das Zelt auf und richteten uns ein. Später dann mit den Bikes in der Nähe in einem sehr leckeren kroatischem Restaurant gespeist bei strahlendem Sonnenschein, dann weiter durch Berlin in Richtung Zentrum, wo wir auch am Checkpunkt Charlie vorbeigekommen sind. Später dann wieder zurück nach Lichtenrade, wo wir gegen Mitternacht nach fast 40 KM biken total müde schlafen gingen, was ein Tag…


Dienstag der 16.09: Morgens um 08:00 Uhr wieder wach und auf unseren Spielplatz gefrühstückt. Die Brötchen hatten wir am Vorabend geholt. Wir sind dann mit dem Auto und den Bikes in Richtung Zentrum gefahren und haben in der gebührenfreien Zone geparkt, 6 KM vor der City. Dann mit den Bikes weiter und Berlin erkunden. Wir waren am Brandenburger Tor und an der Siegessäule. Dann weiter zum Schloß Bellevue und dem Bundeskanzleramt und dem Reichstagsgebäude zurück zum Brandenburger Tor. Von hier aus zum Alexanderplatz und dem jüdischen Ehrendenkmal durch Kreuzberg zurück zum Auto und dann wieder zurück zum Campingplatz nach Lichtenrade. Die Bikes abgeladen und umgezogen und dann haben wir uns zu unserem Urlaubs-Highlight gemacht, wofür ich schon Monate vorher die Karten reserviert und organisiert habe, das Tropical Islands, was ca. 60 KM südlich von Berlin-Lichtenrade ist. Gegen 20:00 Uhr sind wir dort angekommen und hatten jetzt bis 00:00 Uhr Zeit uns dort umzuschauen. Viele schöne Eindrücke später sind wir dann gegen 01:00 Uhr wieder auf unseren Zeltplatz angekommen und erst einmal schlafen gegangen…


Mittwoch der 17.09: Morgens wieder gegen 08:00 Uhr wach gewesen und ich erst einmal mit dem Bike los und frische Brötchen besorgt, dann lecker gefrühstückt. Dann haben wir in aller Ruhe unser Zelt abgebaut und eingepackt und haben uns abreise fertig gemacht. Dabei hat uns ein Duisburger Pärchen begrüßt, die ebenfalls campen wollten. Wir machten uns dann wieder auf den Weg nach Hamburg, wo wir dann gegen 15:00 Uhr angekommen sind. Alles ausgepackt und dann sind wir am Abend noch etwas in Hamburg unterwegs gewesen.
Donnerstag der 18.09: Heute mal nach dem Frühstück einen chilligen Tag eingelegt. Wir waren in Altona in der Einkaufsstraße unterwegs und haben so einiges geschaut.

Freitag der 19.09: Nach dem Frühstück haben wir meinen Bruder im Bauhaus in Lokstedt besucht, wo er in der Gartenabteilung arbeitet. Schön zu sehen, dass es ihm da gut geht. Später gegen 15:00 bis 19:00 Uhr waren wir bei meiner Schwester Jessica und meinen Neffen Steven und haben uns nett unterhalten und ausgetauscht. Es war überfällig und ist auch einiges in der vergangenen Zeit passiert. Später dann bei meiner Mutter lecker gegessen und dann den Abend ausklingen lassen. Die Luft war irgendwie raus so langsam.

Samstag der 20.09: Morgens nach dem Frühstück haben wir dann alles gepackt und haben Hamburg verlassen und uns auf dem Weg Heim nach Duisburg gemacht. Alternativ sind wir dieses Mal jedoch nicht über die A1 sondern über Hannover und die A7 und die A2 gefahren. Als wir in Gelsenkirchen vorbeigekommen sind standen wir auch super im Stau, da Schalke ja spielte, super Timing von uns! Daheim angekommen dann alles ausgeladen und dann sind wir zusammen gleich noch zur Waschanlage und das Auto wieder klar machen, denn man hat dem kleinen Peugeot die vergangenen 2300 KM gut angesehen…

Resümee: Es war eine wunderschöne Zeit und das Wetter hat auch super mitgespielt. Es war zwar auch sehr anstrengend aber dennoch sehr erholsam. Wir haben gut die sogenannte goldene Mitte getroffen. Auch war es mir und uns wichtig Familienmitglieder sowie gemeinsame Freunde wieder zu sehen. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Chefin und meinen Chef, dass sie mir diesen kurzfristig eingereichten spontanen Urlaub genehmigt haben, was nicht selbstverständlich ist…

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.