HowTo-Kabelbruch an Türen oder Klappen

In diesem HowTo möchte ich euch Tipps zur Instandsetzung von Kabelbrüchen geben, denn es ist ein nachvollziehbares Problem: Bei Türen oder Klappen entsteht an den Kabeldurchführungen ein Verschleiß durch Abknicken und aneinander reiben. Auch durch fortschreitendes Alter verflüchtigen sich die Weichmacher in den Kabeln und dadurch sind diese dann anfälliger.
Dadurch kann die Ummantelung der einzelnen Kabel beschädigt oder sogar getrennt werden. Gefährlich kann es werden, wenn dadurch Kurzschlüsse entstehen, denn nicht immer spricht dann eine Sicherung an. In den meisten Fällen geht es gut und die vorgeschaltete Elektrik nimmt keinen Schaden, aber es kann immer etwas passieren, bis hin zum Kabelbrand an sogar einer anderen Stelle.
Hier ein paar Beispiele für einen Kabelbruch an Türen an einem VW-Golf und einen Mercedes Sprinter:

Ich gebe euch nachfolgend einige Tipps um diese Schäden instand zusetzen:

  • Als erstes die Batterie abklemmen, wenn blanke Kabel sichtbar sind.
  • Bei kleinen Schäden an der Kabelummantelung kann diese einfach mit gutem Isolierband spiralförmig isolieren. Dabei darauf achten, das der Verbund an Kabeln nicht zu dick wird und nicht mehr durch die Kabelführung passt.
  • Sofern mehrere Kabel unmittelbar betroffen sind zuallererst prüfen ob die darunterliegenden Kupferkabel intakt sind und diese dann isolieren und anschließend die Batterie wieder anklemmen und eine Funktionskontrolle durchführen. Wenn etwas nicht richtig funktioniert, zuerst alle Fehler lokalisieren und ggf. beseitigen.
  • Wenn alles ok ist, empfehle ich bei mehreren defekten Kabeln eine Verlagerung. Sofern die Kabel in die eine oder andere Richtung lang genug sind (was in den seltensten Fällen der Fall ist) die Knickstelle verlagern und dort isolieren. Wenn dieses nicht geht, weil Kabel zu kurz, dann die Kabel nach und nach versetzt um ca. 2cm trennen und mit gleichwertigen Kabeln mit denselben Querschnitt verlängern.
  • Ich empfehle hierfür Schrumpflötverbinder mit eingelassenen Lötzinn. Hierfür einen Heißluft-Föhn verwenden um die Zinn-Schmelztemperatur von ca. 185°C zu erreichen. Von einem Feuerzeug wird durch das Verkohlen und ungleichmäßige Erwärmen des Zinns abgeraten.
  • Das verzinnen ist sicherer als jede Quetschverbindung und gleichzeitig auch korrosionsfest und isolierend. Bei der Montage und den Verlegen der reparierten Kabel darauf achten, dass nichts eingeklemmt oder auf Zug ist. Darum auch das 2cm versetzte Trennen der Kabel um ein gutes Verlegen zu ermöglichen.
  • Im Bereich der Kabeldurchführung im Knickbereich empfehle ich eine Behandlung mit Siliconspray oder Vaseline um ein gutes Gleiten zu ermöglichen und einen erneuten Bruch entgegenzuwirken.

Ich hoffe euch ein paar Anregungen geben zu können, damit ihr euer Problem lösen könnt.
Für Rückfragen steht euch die Kommentarfunktion zur Verfügung auch ein Feedback oder eure Erfahrungen sind jederzeit willkommen.
Viele Grüße, Joe Gente

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.